Wie Du Dir eine Community, auf Instagram, aufbauen kannst

Wie Du Dir eine Community, auf Instagram, aufbauen kannst

Wuhhhuuu, Community-Aufbau.

Ein Thema, welches oft diskutiert wird und auch hier gehen die Meinungen auseinander.

Eins vorweg – Follower sind wichtig für Deine Reichweite, aber eine Community, welche mit Dir in die Interaktion geht, sich mit Dir auseinandersetzt und am Ende bei Dir kauft – Das ist es doch, was wir wollen.

Also, wie kannst Du Dir jetzt eine wertvolle Community aufbauen?

Begrüße sie

Du hast Deinen Wunschkunden sicher schon ausgearbeitet?! (Wenn nicht, dann schau hier)

Du weißt, wer Dein Kunde ist und mit wem Du arbeiten möchtest?!

Super – jetzt schaust Du wer neu in Deiner Liste ist und begrüßt Du sie. 🙂

Aber bitte schicke keine Standart E-Mails raus. Keine die Du vorgefertigt hast, sondern schau Dir die Leute an. Informiere Dich, schau nach, was sie machen und was Dir daran am besten gefällt. Oder Dir fällt etwas auf, was sie besser machen können?!

Dann nimmst Du ein kurzes Video oder eine Voice auf. Ganz individuell, auf sie zugeschnitten und dann begrüßt Du sie. Natürlich, wenn Du täglich 100 Neue Follower hast, dann wird es etwas schwierig werden aber gerade am Anfang – super für die Kundenbindung.

Die Enge Freunde – Liste

Kennst Du bei Instagram die Enge Freunde Liste? Hast Du sie schon einmal genutzt?

Viele nutzen die Enge Freunde Liste, damit sie sehr persönliche Sachen (nur) mit der Familie teilen können.

Aber auch Du kannst sie nutzen! Für Dein Business…

Such Dir eine bestimmte Gruppe von Followers heraus. Entweder die Neuen oder welche, mit denen Du schon engeren Kontakt hast. Oder diejenigen, die schon etwas gekauft haben oder, oder, oder…

Jetzt kannst Du Dich und Dein Business nochmal vorstellen. Oder Du hast ein Angebot, extra für diese Kundengruppe. Egal was es ist… Nur diese Kundengruppe sieht Deine Story.

Nach 24 Stunden ist alles wieder weg. Entweder löschst Du die Liste oder Du behältst sie.

Das Schöne daran ist – Du kannst sie ganz individuell ansprechen.

Tipp – belohne die Menschen, die viel mit Dir interagieren. Nur für sie kannst Du einen kleinen Bonus herausgeben oder sie mit extra Tipps versorgen.

Du darfst Deine Kunden ruhig etwas „ehren“, wertschätzen und belohnen. 🙂

Like auch bei Deinen Lieblingskunden

Wenn Du so durch Instagram stöberst, Dir neue Accounts anschaust und dabei auf einen Lieblingskunden triffst, dann darfst Du liken. Lass ihnen ein, zwei oder drei Likes da. Jeder freut sich darüber. Und natürlich darfst Du kommentieren.

Dies hat den Vorteil, dass Du sichtbarer wirst und Du kommst in die Interaktion mit Deinem Kunden.

Gerade zum Anfang ist jeder Kunde wertvoll!

Noch ein Tipp – Überlege Dir mal, wem Dein Lieblingskunde noch folgen könnte. Hiermit meine ich nicht, dass Du bei Deiner Kollegin oder Deinem Kollegen schnüffelst. Sondern überlege, was Dein Lieblingskunde noch interessant findet. Mit was beschäftigt er sich noch? Dort gehst Du hin und kommentierst, gibst Tipps und teilst Deine Erfahrungen.

Du musst in die Interaktion mit Deinen Kunden gehen. Zeige ihnen, was sie davon haben, wenn sie zu Dir kommen und natürlich – zeige ihnen, wer Du bist.

Vergiss nicht – Instagram ist eine Social Media Plattform! Also sei social 😉

Hab einen tollen Tag!

Beste Grüße

Janine

 

Lässt Du Dich schon inspirieren?

Viele Menschen befinden sich in einem Contentstrudel, sprechen die falschen Kunden an und verlieren sich – in ihrem Marketing. E-Mail Marketing ist nicht tot – es sind die meisten Strategien, welche völlig veraltet sind.

Komm in die Community, lass Dich inspirieren und komm in die Umsetzung.

Markting darf einfach sein!