Erste Schritte im E-Mail-Marketing

Erste Schritte im E-Mail-Marketing

Es gibt unzählige Gründe, warum Du eine E-Mail Liste haben solltest! Der größte und definitiv beste Grund ist – die E-Mail-Adressen sind Deine.

Die Social Media Kanäle schränken Deine Reichweite ein, das ist Fakt. Für mehr Reichweite sollst Du einfach zahlen und, wenn Du dafür kein Geld ausgeben möchtest, dann erreicht Du eben nicht alle Leute. Dabei gibst Du Dir soviel Mühe und kreierst ständig die schönsten Dinge für Deine Follower. Du möchtest ihnen helfe und natürlich auch Geld verdienen.

Ganz anders im E-Mail-Marketing! Wenn Du dort ein paar Dinge beachtest, dann erreichst Du fast alle aus Deiner E-Mail Liste! Und sollte eine Software/ ein Programm mal die Schotten dicht machen, dann nimmst Du Deine E-Mail-Adressen und ziehst weiter! Ganz im Gegenteil zu den Social Media Kanälen! Wird dort Deine Reichweite noch mehr eingeschränkt, sperren sie Dich oder schließen die Tore, dann bist Du aber mal sowas von angeschmiert. All Deine mühsam erstellten Postings, Deine Follower, alles ist einfach weg. Und Du erreichst niemanden mehr. Eine Horrorvorstellung, die man sich definitiv nicht wünscht!

Das Geld liegt in der Liste!

Ja, ich weiß – Du wirst es hier wahrscheinlich nicht zum ersten Mal lesen… aber es ist einfach so – Das Geld liegt in der Liste! Und ich kenne viele Menschen, die sich schwarz ärgern, weil sie Ihre E-Mail Liste zu spät aufgebaut haben! Ich schließe mich ein. Ich habe zwar schon immer E-Mail-Adressen gesammelt, aber meinen Fokus nicht darauf gelegt und ich kann es Dir auch einfach nur ans Herz legen!

Beschäftige Dich damit und fang an E-Mail-Adressen zu sammeln. Komme so in die Interaktion mit Deinen Kunden. Ein Handy hat fast jeder – eine E-Mail-Adresse auch! E-Mails lesen wir alle und, wenn unsere Freunde/Lieblingskollegen uns schreiben, dann lesen wir sie auch gerne! Also werde zum Liebling und fasziniere Deine Leser! Gute E-Mails gibt es nicht mehr all zu oft! Also steche hervor und hänge den Rest doch einfach ab.

Da ich Dich dazu animieren möchte, dass Du Deine E-Mail-Liste füllst und wertvolle E-Mails schreibst – deshalb werde ich kurz auf die Grundlagen eingehen.

Was ist der Unterschied zwischen Newsletter und E-Mail-Marketing?

ALso, Deinen Newsletter kannst Du regelmäßig oder unregelmäßig versenden und er wird meistens an alle Abonnenten gleichzeitig versendet. Er ist einmalig und beinhaltet oft Empfehlungen, News oder monatliche Angebote. Er möchte auf etwas aufmerksam machen und normalerweise (Du darfst es ändern) wird auf einen Newsletter auch nicht geantwortet. Interaktion? Meistens bei null 🤨

Ganz im Gegenteil der Autoresponder (oder auch die Trigger E-Mail) Hier geht es um Sequenzen, also eine Reihe von E-Mails die an verschiedene Abonnenten gesendet wird. Ganz individuell und auf den Abonnenten abgestimmt. Du überlegst Dir ein Ziel und verfasst eine E-Mail-Serie. So, kannst Du Deine Leser an die Hand nehmen, sie in die „richtige“ Richtung stupsen und sie zu einer Handlung überzeugen.

Deine Abonnenten reagieren auf die E-Mails und gehen mit Dir in die Interaktion. Dadurch werden verschiedene Trigger ausgelöst und Du kannst Deine Leser weiterhin glücklich machen – mit interessanten E-Mails. 🤩

Deine Überlegungen vor dem Start.

Bevor Du losgehst und Dir eine Software suchst, müsst Du Dir überlegen, was Deine Ziel ist. Was möchtest Du mit Deinen E-Mails erreichen? Das ist schon wichtig und danach (empfehle ich) die Software auszusuchen. Ein Umzug ist zwar möglich, aber oft sehr zeitaufwendig und mühsam.

Eine Software muss keine 100 Euro im Monat kosten, es gibt viele wunderbare Programme, welche Du nutzen kannst!

Also, überlege Dir:

Wer ist Dein Kunde.

Ich weiß, dass Thema hängt Dir wahrscheinlich schon zu den Ohren heraus. Aber es ist nun einmal die beste Vorarbeit, die Du treffen kannst! Es gibt nichts Schlimmeres, als nicht zu wissen – was man schreiben soll und für wen. Triffst Du den Nerv Deiner Kunden nicht, dann vertrödelst Du mal sowas von Deine Zeit. Und die Zeit ist und bleibt unser wichtigstes Gut. Die gibt uns niemand wieder, also gehe Sinnvoll mit Ihr um! (Hier kannst DU Dir mein Workbook dazu herunterladen)

Was ist Dein Ziel.

Setze Dir Ziele! Auch hier ist es so, dass Du Deine Zeit verschwendet, wenn Du nicht weißt, was Du möchtest! Was möchtest Du erreichen? Wieso schickst DU den Leuten E-Mails? Es ist ja nun einmal so, dass wir unseren Kunden kleine Abenteuer bauen. Vom „ersten Hallo“ bis zum wieder Kaufen sollte alles durchdacht sein. Die abenteuerliche Reise Deines Kunden – und die E-Mail ist ein super Berührungspunkt (Touchpoint).

Wie viel E-Mails möchtest Du versenden.

Überlege Dir wie viele E-Mails Deine Leser erhalten sollen. Sollen „nur“ einen Newsletter erhalten, möchtest Du eine Willkommensserie starten? Solle ein bestimmtes Produkt in Fokus gestellt werden? Bitte denke daran, dass DU nicht in jeder E-Mail verkaufst. Solltest Du es natürlich auf eine extrem charmante Art und Weise hinbekommen, dann probiere es aus. Du kannst jede E-Mail Messen und siehst es anhand der Abmelderaten, ob Deine Mail „gut“ ankam. 🤓

Welches Angebot kannst Du erstellen, warum sollte sich jemand eintragen?

Dann Frage Dich, warum sich jemand in Deine Liste eintragen sollte?! Was hat er davon? Was bietest Du jemandem? Gibt es ein Freebie? Ein Erstgespräch? (bitte denke hier an das Kopplungsverbot)

Was wird Dein Abonnent erleben?

Hier wären wir wieder bei der abenteuerlichen Reise Deines Kunden. Was wird er bei Dir erleben? Schickst DU ihm öfter mal etwas kostenlos zu? Weil er ja sozusagen ein “VIP“ ist?! Oder bekommen sie exklusive Angebote? Worum wird es gehen? Oder, oder, oder?

Dann überlege Dir, wie Deine E-Mails aussehen sollen. Branding ist natürlich auch hier nicht zu unterschätzen. Nutze Deine Farben, Formen, Deine Schriftart! Wenn Deine Leser die E-Mail öffnen, dann müssen sie sofort sehen, dass DU schreibst!

Ein Tipp von mir: Schreibe, wie DU sprichst! Dein Wording gehört zu Deinem Branding!

Ich wünsche Dir viel Spaß bei Deinem Start! Hast Du Fragen, dann melde Dich bei mir!

E-Mail Marketing Grundlagen

E-Mail Marketing Grundlagen

Wie Du das genialste Marketinginstrument für Dich nutzen kannst

 

Vorab möchte ich noch  kurz etwas los werden. Ich weiß nicht ob es Dir auch so geht, aber mein Postfach quillt regelrecht über. Ja, ich gebe es zu. Ich melde mich aus Neugier öfter mal an und schaue mir deren E-Mails an. Eine kleine Macke… ich weiß. Aber auch ich lasse mich gern inspirieren und bin immer auf der Suche nach schönen Storys. Leider wird man oft enttäuscht, zumindest bin ich des öfteren Enttäuscht. 

 

Viele nutzen die E-Mail als reines Verkaufstool. Dabei kannst Du aus ihr so viel mehr herausholen! 

 

Du kannst eine enge Verbindung zu Deinen Kunden aufbauen, schöne Geschichten erzählen und mit ihnen in die Interaktion gehen.

 

Wie schön wäre es, wenn Dein Leser sich extra einen Kaffee macht, damit er Deine E-Mail in Ruhe lesen kann? Also, ich mache es. Ich setze mich hin und lese bestimmte E-Mails ganz in Ruhe, mit Freude und bin meistens begeistert.

 

Also, hier kommt mein Appell an Dich: Bitte, bitte… schicke nicht nur irgendwelche Verkaufs-Mails heraus. Sondern beschäftige Dich mit Deinen Lesern und schreibe als „Freund“. Baue eine engere Beziehung auf. Du weißt ja, wenn Freunde uns schreiben, dann lesen wir gerne die E-Mails. 😌

 

So aber nun zu den Grundlagen

 

Klären wir doch kurz den Unterschied zwischen E-Mail Marketing und Newsletter Marketing.

 

Der Newsletter

 

Deinen Newsletter kannst Du regelmäßig oder unregelmäßig versenden und er wird an alle Abonnenten gleichzeitig versendet. Er ist einmalig und beinhaltet oft Produkte, News oder monatliche Angebote. Er möchte auf etwas aufmerksam machen und normalerweise wird auf einen Newsletter auch nicht geantwortet. Interaktion?  Nicht wirklich!

 

E-Mail Marketing 

 

Ist der Oberbegriff für eine ganze Reihe von Maßnahmen und ein viel mächtigeres Werkzeug, als Viele vermuten. Hier geht es meistens um Sequenzen, also eine Reihe von E-Mails die an verschiedene Abonnenten gesendet wird. Du überlegst Dir ein Ziel und verfasst eine E-Mail Serie. So, kannst Du Deine Leser an die Hand nehmen, sie in die „richtige“ Richtung stupsen und zu einer Handlung überzeugen. Mit Handlungen meine ich die Anmeldung in einem Formular, öffnen von Videos, PDF´s, Umfragen, etc. Eben alles, wenn mit Deinen E-Mails interagiert wird.

 

(Da wir hier bei den Grundlagen sind – hole ich jetzt nicht all zu weit aus.)

 

Zum Einsteigen erkläre ich Dir die Willkommensserie. Diese kannst Du schalten, wenn Dein Abonnent sich angemeldet hat. Er hat seine Daten in ein Formular eingetragen. Sobald er bestätigt hat, dass Du ihm schreiben darfst, geht eine E-Mail- Serie los. Darin stellst Du Dich vor. Du erzählst ihm worum es genau geht, was er zu erwarten hat und wie er Dich erreichen kann. Wenn Du ihm ein kleines Geschenk machen möchtest, dann kannst Du es tun. Schließlich freuen wir uns alle über kleine Überraschungen. 😁

 

Gar nicht so schwer oder?

 

Das kannst Du natürlich noch weiter ausbauen. Du kannst Dir ein richtiges „Netz“ zusammen spinnen und dieses Netz ständig erweitern. 

 

Du kannst also kleine Erlebnisse schaffen und Deine Kunden begleiten.

 

Ach noch etwas. Dadurch, dass das E-Mail Marketing auf Deinen Kunden abgestimmt ist und ein Thema beinhaltet, welches ihn Interessiert – ist die Absprungrate auch viel niedriger. Der Newsletter wird irgendwann uninteressant. Beim E-Mail-Marketing kommt der Leser in die  Handlung. Und wie wir wissen, jede Handlung kann eine neue Sequenz auslösen.

 

Extrem Spannend. 🤩

 

Bevor Du mit dem E-Mail Marketing startest

 

– brauchst Du eine genaue Definition von Deinem Kunden! Hier wären wir wieder bei dem Thema – Wer ist Dein Wunschkunde? Wen möchtest Du erreichen? (hast Du sie noch nicht analysiert, schau mal hier)

 

Damit Du auch genau weißt, wem Du schreibt und was Dein Kunde möchte. Nimm Dir Zeit und starte Umfragen. Zum Beispiel auf Social Media, wenn Du bei Instagram bist, dann nutze es. Es wird nicht umsonst als bestes Marktforschungstool bezeichnet. 😛

 

Wenn Du Deine Umfragen ausgewertet hast und weißt, was Deine Kunden lesen möchten, dann setzt Du Dich hin und überlegst Dir eine schöne Botschaft für Deine E-Mail. Warum sollen sich Deine Kunden anmelden? Was können sie erwarten? 

 

Welches Ziel setzt Du Dir? Was möchtest Du mit dem E-Mail-Marketing erreichen? Wie möchtest Du Deine Kunden ansprechen? Wie wird Deine E-Mail aussehen? Farben, Formen, Logo…. Erstelle Dir Templates und erstelle ein Rundum Paket. Mach Dich einzigartig in dem Postfach Deiner Kunden.

Alles definiert? Super – weiter geht es.

 

Jetzt fängst Du an Deine E-Mail zu schreiben. Fange mit einer Willkommensserie an. Diese beinhaltet ca. 3-5 E-Mail in denen Du Dich vorstellst, Deine Geschichte erzählst und deinem Abonnenten die nötigen Informationen zu kommen lässt. Informationen die er benötigt, um ein Stück weiterzukommen. 

 

So eine Willkommensserie ist ein super Anfang. Darauf baust Du auf und Du wirst sehen, wie viel Spaß es machen wird. Du kannst Deine Leser überraschen, Geschichten erzählen und ihnen helfen. Und ganz wichtig, Du kannst ihnen die Informationen zu kommen lassen, die sie benötigen.

 

Hast Du Fragen, dann melde Dich bei mir. 

 

Ich wünsche Dir einen wunderbaren Tag!

 

Deine Janine