Nutzt Du bereits die Kraft der E-Mail? Nutze den Fortschritt der Digitalisierung und sei Deinen Mitbewerbern einen Schritt voraus!

In diesem Blogartikel erfährst Du:

  • was Du unbedingt bedenken solltest, wenn Du mit E-Mail-Marketing anfangen möchtest
  • was bei der Wahl des richtigen Tools wichtig ist
  • warum Du Dich in Deinen Kunden hineinversetzen solltest
  • sechs Vorteile des E-Mail-Marketings

Viele Unternehmen nutzen E-Mail-Marketing noch nicht. Sie schreiben oftmals nur einen Newsletter. Dabei bietet sich E-Mail-Marketing für jede Branche an! Die Möglichkeiten sind nahezu unendlich. Der Vertrauensaufbau zu Deinen Kunden ist immer noch das A und O, um erfolgreich und nachhaltig Deine Angebote zu verkaufen! Ohne Vertrauen das Vertrauen Deiner Kunden in Dich funktioniert Marketing heute nicht mehr wirklich. Nutze E-Mail-Marketing, um das Vertrauen zu gewinnen und Deine Kunden zu glücklichen Kunden zu machen. Ich habe sechs Tipps für Dich, wie Dir der erfolgreiche Einstieg ins E-Mail-Marketing gelingt:

Was ist Dein Ziel?

Möchtest du Kundenbeziehung mit Deinem E-Mail-Marketing aufbauen? Vielleicht möchtet Du auch Traffic für Deine Website generieren oder Dir einen Expertenstatus in Deiner Branche aufbauen. Warum möchtest Du die Kraft der E-Mail nutzen? Was möchtest Du bewirken? Bedenke: Jede E-Mail sollte ein Ziel haben. Und: Mache dir klar, wie schnell dieses Ziel erreicht werden soll. 

Wem schreibst Du?

Bevor Du startest, ist es super wichtig, die Reise Deiner Kunden zu kennen. Frage Dich dabei immer Folgendes:

  • Wann liest Dein Kunde E-Mails?
  • Wer ist überhaupt Dein Kunde?
  • Wie konsumiert er? 
  • Wie liest er? Am Laptop? Auf dem Smartphone?
  • Für wen genau schreibst Du? Erstelle hierzu eine Persona und lerne Deinen Wunschkunden wirklich gut kennen!
  • Wie spricht er? Welche Worte benutzt Dein Kunde?

Setze die Kundenbrille auf

Um die Bedürfnisse Deines Kunden besser zu verstehen, solltest Du die Kundenbrille aufsetzen. Überlege Dir, was Dein Kunde lesen möchte. Mache Dir klar, wann er sich anmeldet und auf welcher Stufe er sich zu diesem Zeitpunkt befindet. Ist Dein Kunde Anfänger oder ist er schon in Deinem Thema drin?

Relevanz ist super wichtig und auch hier der Schlüssel zum Erfolg! Schreibe nicht nur trockene und informative E-Mails.

Kombiniere Mehrwert mit Persönlichkeit, denn Menschen möchten unterhalten werden – immer und überall. Schau’ Dich um: Lustige Katzenvideos dominieren. Langweilige Verkaufsmails liest keiner. 

Dein ganzes Leben sind E-Mails. Gehe mit offenen Augen durch die Welt, erkenne und nutze Geschichten, Schlüsselmomente, Erlebnisse aus Deinem Leben oder aus dem Leben anderer. Denke Dir dabei nichts aus – Deine Leser bekommen das mit. Bleibe authentisch und ehrlich in Deinen Mails.

Das richtige E-Mail Marketing Tool

Nachdem Du weißt, was das Ziel ist und wem Du schreibst, brauchst Du ein Tool, um Deine E-Mails zu verschicken. Nutze dafür ein professionelles Tool. Verschickst Du Deine E-Mails mit irgendeinem Tool, dann kann es passieren, dass Deine E-Mails als Spam eingestuft werden und im Spam-Ordner landen. 

Abhängig von Deinen Zielen sollten Programme Folgendes mitbringen:

  • DSGVO-konform
  • E-Mail Vorlagen Editor
  • Segmentierung und Personalisierung
  • A/B Test
  • Integration von CRM sowie CMS oder Shopsysteme
  • intuitiv aufgebaut

Schreibe nicht mit Deiner privaten E-Mail-Adresse. Such Dir eine gute Software – die Auswahl ist riesig! Von kostenlosen Mitgliedschaften bis bezahlten, ist für jeden etwas dabei. Viele Tools kannst Du vorab kostenlos testen und sie Dir in Ruhe anschauen.

Das Allerwichtigste:

Hab Spaß dabei!

Ohne Spaß wirst Du keine guten E-Mails schreiben. “Kotz” deine Informationen nicht einfach aus, sondern fange an, es zu lieben. Überfordere Dich gerade am Anfang nicht. Deine Abonnenten merken, wenn Du keinen Spaß hast. Lerne das Handwerk und mache keine Wissenschaft daraus. Über, übe, übe, aber: beschränke Dich auf maximal 30 Minuten am Tag.

Du stehst im Rampenlicht

Schreibe Deinen Abonnenten nicht erst zwei Wochen nachdem sie sich angemeldet haben. Sie sind bei Dir, weil sie wissen, Du kannst ihr Problem lösen. Deine Abonnenten suchen nach einer Lösung. Sende ihnen die gewünschten Informationen und löse schnelle Probleme. Gerade am Anfang darfst Du öfter schreiben, um so eine Beziehung zu ihnen aufzubauen.

Vorteile des E-Mail Marketing:

Und zum Schluss habe ich noch sechs Vorteile des E-Mail-Marketing für Dich:

  • Es ist super messbar.
  • E-Mail-Marketing ist günstig. Du investierst Zeit, doch keine Summen wie beispielsweise in Werbeanzeigen.
  • Du kannst es personalisieren und segmentieren.
  • Du kannst deine E-Mails automatisieren. Die E-Mail arbeitet für Dich!
  • E-Mail-Marketing ist schnell.
  • Du bist auf keinen Algorithmus angewiesen, denn Deine E-Mail kommt immer an.

Und hier noch mal die sechs Tipps für Deinen Einstieg zusammengefasst:

  • Definiere Dein Ziel
  • Kenne Deinen Kunden
  • Setze die Kundenbrille auf
  • Suche Dir eine gute Software
  • Hab Spaß!
  • Löse schnelle Probleme

Wie sieht’s bei Dir aus? Nutzt Du bereits E-Mail-Marketing und bist Deinen Mitbewerbern einen Schritt voraus?