Jaaa! Richtig! Ich kann mir vorstellen, wie Du vorm PC sitzt und Dir denkst …. Möööööööp. Alles andere – aber dafür habe ich jetzt keine Zeit. Mach ich dann mal. Jetzt muss ich erstmal schauen, dass ich mich auf Instagram zeige. (Na?) erkennst Du Dich wieder?

 

Wollen wir nochmal Klartext sprechen? Es bringt Dir nix… wenn Du Deine Strategie aus den Augen verlierst und wildes Zeug auf Instagram postest. Nur um Dich zu zeigen… Außerdem. Wie lange sitzt Du an Deinem Content, wenn Du Dein Ziel nicht mehr vor Augen hast?!

 Machst Du dann irgendetwas und hoffst, dass ein Kunde kommt? Hoffen, ja.. ich will Dir nicht Deine Illusion nehmen. Aber das ist Hoffnungsmarketing. Hoffen, das ein Kunde vorbeigeschlendert kommt, Dich sieht – vor Freude an die Decke springt und ohnmächtig wird.

Oh, yes… falls Du genau solch Fangirl Momente erleben willst – dann musst die Deine Kunden ansprechen und relevant sein. Dann musst Du Deine Ziele und Kunden auch im Blick haben und wissen was Du da tust.

 

Eine Marketingstrategie ist nicht starr

Sie verändert sich mit Dir, mit Deinem Kunden und dem Markt. Dir mal ein paar Gedanken über Ziele und den Kunden zu machen, dann alles in die Schublade packen. So funktioniert es leider nicht. Muss ich Dich enttäuschen. Außerdem verreist Du Dich viel zu schnell. 

Du fühlst Dich etwas ertappt?!

Dann habe ich hier 5 Schritte/Tipps für Dich.

1. Schau Dir mal Deine Ziele an. Passen sie noch zu Dir? Du veränderst Dich, manchmal bricht eins weg und ein neues kommt dazu. Ab und an werden sie auch größer… Also schau mal. Passen sie noch? Hast Du die ersten schon erreicht und gar nicht mitbekommen? Hey! Dann kannst Du haken setzen. Wir lieben es, wenn wir Dinge als erledigt streichen können. Außerdem hast Du einen neuen Grund zum Feiern. 

2. Wie sind Deine Kunden? Machen sie Spaß? Geben sie Dir Energie oder passen sie nicht mehr wirklich zu Dir? Deine Kunden entwickeln sich mit Dir, sowie Du Dich mit Deinen Kunden entwickelst. Gerade Dein Wunschkunde ist ein lebendes Dokument. Er ist Dein wichtigstes Gut, schließlich bezahlt er Deine Rechnung. Also schau das Du ihn glücklich machst und auch wirklich ansprichst.

3. Passen Deine Angebote noch? Ja… hast Du noch Lust auf sie? Kannst Du sie noch verkaufen – ohne ein schlechtes Gewissen zu haben? Macht es Dir noch Spaß? Passen Deine Angebote noch zu Deinen Zielen und zu Deinen Kunden? Ja…. Auch Deine Angebote sind Dein Marketing. 

4. Passt das alles noch zu Deinem Leben? Bist Du glücklich? Hast DU Zeit für Freunde und Familie? Oder bist Du frustriert und weist schon nicht mehr, wie Deine b Este Freundin aussieht? Auch das gehört zu Deiner Marketingstrategie. Das ist ein Aspekt, den Du definitiv beachten solltest. Keine will Menschen, welche mies gelaunt sind. Und außerdem willst Du nicht depressiv werden… Das Leben ist zu kurz. Das wissen wir ja nun alle schon. 

5. Was musst Du tun? Ja… was muss geändert werden? Was musst Du tun damit Du Diene Strategie wieder anpassen kannst. Welchen Content brauchen Deine Kunden? Was kannst DU automatisieren, wenn DU zu wenig Zeit hast? Welche Wege kannst DU verkürzen? Und so weiter.

 Schau es Dir an und ändere etwas. Wenn Du feststellst, dass DU Hilfe brauchst?! Dann melde Dich bei mir. Brauchst Du einen kleinen Anreiz? Hol Dir das Workbook.