Ich wünsche Dir einen wundervollen Tag und freue mich, dass Du hier bist.

Ich steige gleich mal mit einer Frage ein:

Hättest Du auch gern mehr Kunden? Kunden die Dir Spaß bringen? Kunden die Dir Energie geben? Kunden die Dich einfach glücklich machen und Dich in den 7. Himmel befördern?

Warum ich es sage? Kennst Du es, wenn Du ein Kundengespräch hattest und mit einem schlechten Gefühl aus dem Gespräch heraus bist? Du hast Dich ausgelaugt gefühlt und warst schlapp. Dein Energielevel ist plötzlich gesunken…

Wenn nicht – dann herzlichen Glückwunsch! Ich freue mich für Dich!

Wenn Du es kennst, dann umarme ich Dich und spreche aus Erfahrung, wenn ich Dir sage: Dagegen kannst Du etwas tun. Es muss nicht kräftezehrend sein.

Du hast nur einen Fehler gemacht, in Deinem Marketing. Eine Phase übersprungen.

Ich möchte Dich nicht angreifen, ganz und gar nicht. Du bist nicht allein und es geht vielen, wie Dir.

Das Thema Marketing wird eben immer noch unterschätzt und meistens denken wir, dass uns die Zeit fehlt und Marketing viel zu aufwendig ist.

Marketing muss kein Zeitfresser sein!

Wenn Du mit den falschen Kunden arbeitest, dann weißt Du nicht zu 10465789%, wen Du ansprechen möchtest. Fakt.

Das ist er, dieser eine Grund, dieser Grund kann Schuld an vielem sein. Zum Beispiel, wenn Deine Marketing Botschaft schleierhaft ist. Du nicht weißt was Du posten sollst, ja – ja, dann kennst Du Deine Kunden nicht. Dann hast Du Dich nicht voll und ganz mit ihnen beschäftigt. Dann weißt Du nicht, wie sie sich fühlen, was sie wollen und wie Du sie erreichen kannst.

Klingt hart – ist aber herzlich gemeint. Und so wichtig!

Definiere Deine Wunschkunden

Ich kann es gar nicht oft genug sagen. Dein Marketing steht und fällt mit Deinem Kunden. ER ist der Kern Deines Unternehmens. Das Fundament, wenn es ihn nicht gibt, dann verdienst Du kein Geld und kannst Deine Rechnungen nicht bezahlen.

Du hast so tolle Möglichkeiten heraus zu finden, wer Dein Kunde ist und was er braucht.

Hier sind 4 Tipps ( In meinem Workbook findest Du noch viel mehr):

  1. Schau mal in Amazon. Dort gibt es unzählige Bücher. Gib doch einfach mal Dein Thema ein und lies Dir die Rezessionen durch. Dort erfährst Du so viel über Deinen Kunden. Was er braucht, wie er schreib/spricht. Welche Wörter er häufig nutzt? Welche Themen er gerade benötigt?! Und so weiter!
  2. Geh auf Facebook und schau in den Gruppen nach. Dort werden täglich jede Menge Fragen gestellt. Schau Dir an, wo der Schuh drückt. Wer kommentiert, für was oder wen interessiert er sich noch? Wo ist Dein Wunschkunde noch unterwegs?
  3. Finde alles über ihn heraus! Wie spricht er? In welcher Branche ist er? Welche Farben sprechen ihn an? Mit welchen Belohnenswerten fühlt er sich angesprochen? Wie möchte er sich fühlen?
  4. Wenn Du weißt für welche Themen sie sich interessieren, dann geh los und schau Dir an mit wem Du gern arbeiten möchtest. Schließlich darf es Spaß machen.

Wenn Du noch nicht alles über Deine Wunschkunden weißt, dann hol Dir mein Workbook. In diesem Workbook findest Du all die wichtigsten Fragen zu Deinem Wunschkunden!

Denke daran – Dein Wunschkunde ist das Fundament und Du kannst nicht jeden ansprechen. Sei für Deine Kunden da und nicht für „Jedermann“!

Hab einen tollen Tag! Solltest Du Fragen haben, dann melde Dich doch einfach. Ich freue mich über jede Nachricht, die ich erhalte.

Deine Janine